Chöre und Ensembles

Chorarbeit unter Coronabedingungen

Die Probenarbeit der Chöre muss derzeit unter den Maßgaben des staatlichen Hygienekonzepts für Proben in den Bereichen Laienmusik und Amateurtheater in der ab 14.06.2021 neu gültigen Fassung stattfinden. Die möglichen Teilnehmerzahlen werden hierbei durch die Raumgröße und die Abstandsregeln definiert. Im Ulmer-Saal können derzeit 20 Personen zum Singen und Musizieren zusammenkommen.

Der Gospelchor probt ab sofort wieder vierzehntäglich dienstags (in den geraden Kalenderwochen) von 18.15 Uhr bis 19.30 Uhr im Ulmer-Saal.

Der Posaunenchor trifft sich wieder wöchentlich von 19.45 Uhr bis 20.45 Uhr im Ulmer-Saal.

Der Kantatenchor nimmt seine Probenarbeit im Oktober 2021 wieder auf. Weitere Informationen zu den aktuellen Planungen gibt es hier: http://www.ev-kirchenmusik-lohr.de/kantatenchor

 

Chöre und Ensembles

Gospelchor 
dienstags 18.15 Uhr – 19.45 Uhr
(vierzehntägig, jeweils in den geraden Kalenderwochen)

Posaunenchor 
dienstags 19.45 Uhr – 20.45 Uhr
(wöchentlich)

Kantatenchor
mittwochs 19.30 Uhr – 21.00 Uhr
(nach Probenplan)

Coro piccolo
nach Probenplan mittwochs 19.30 Uhr – 21.00 Uhr

Projektchor Gottesdienst
nach Ausschreibung

 

__________________________________________________

Gospelchor

Foto: Martin Henning

Der Gospelchor an der Auferstehungskirche besteht zur Zeit aus 20 aktiven Sängerinnen und Sängern. Er ist über die Grenzen der evangelischen Kirchengemeinde hinaus aktiv und pflegt mit Auftritten in katholischen Gemeinden der Region gerne auch ökumenische Kontakte. Neben zahlreichen Gottesdiensten, die das Herzstück der Chorarbeit bilden, wurden auch einige vielbeachtete Konzerte gestaltet. Besondere Akzente in den letzten Jahren waren die Mitwirkung in einem vom ERF übertragenen Fernsehgottesdienst im März 2011, die Gestaltung eines Konzertes beim Unterfränkischen Kirchentag 2012 und die Mitgestaltung des Dekanatskirchentags im Juni 2018 in Höllrich. Die musikalische Bandbreite wurde im Lauf der Jahre stark erweitert. Standen am Anfang vor allem traditionelle afroamerikanische Gospels und Spirituals im Mittelpunkt, wird heute auch die Stilrichtung des Modern Gospel, wie ihn US-amerikanische und skandinavische Komponisten und Chorleiter entwickelt haben, gepflegt. Aber auch Ausflüge in die afrikanische und südamerikanische Musik unternimmt der Chor gerne. Neue Sängerinnen und Sänger sind jederzeit herzlich willkommen!

__________________________________________________

Posaunenchor

Posaunenchor_Advent_2015

Adventsblasen auf dem Lohrer Marktplatz 2015 (Foto: Thomas Josef Möhler)

Die zur Zeit 11 aktiven Bläserinnen und Bläser des Posaunenchors würden sich über Verstärkung sehr freuen! Der Einstieg ist jederzeit und in jedem Alter möglich, wobei Trompeten, Posaunen und Tenorhörner als Leihinstrumente zur Verfügung gestellt werden können. Die Ausbildung von Nachwuchsbläsern geschieht in Zusammenarbeit mit der Sing- und Musikschule Lohr. Durch Zuschüsse des Fördervereins für Kirchenmusik und der Kirchengemeinde fällt nur eine geringe Eigenbeteiligung an den Kosten an. Das Musizieren im Posaunenchor ist vielerorts eine beliebte Familienaktivität – Kinder und Eltern können sich gegenseitig beim Erlernen eines Instruments motivieren und ermutigen!
In den vergangenen fünfzig Jahren hat der Chor – neben der musikalischen Mitgestaltung von Gottesdiensten – unverwechselbare Akzente in der Stadtöffentlichkeit gesetzt. Erwähnt seien hier das Adventsblasen auf dem Marktplatz, das Musizieren in Krankenhäusern und Altenheimen, die Mitwirkung bei Dekanatskirchentagen und nicht zuletzt das Blasen bei den Gottesdiensten im Festzelt der Spessartfestwoche. 

__________________________________________________

Kantatenchor 

11-zugabe-dsc02520

Marc-Antoine Charpentiers Te Deum am 15. Oktober 2016 in der Auferstehungskirche (Foto: Martin Henning)

Der 2009 gegründete Kantatenchor an der Auferstehungskirche gestaltete in den vergangenen Jahren vielbeachtete Konzerte und Kantatengottesdienste. Zur Aufführung kamen unter anderem Antonio Vivaldis Gloria und Magnificat, das Oratorio de Noel von Camille Saint-Saens, das „Te Deum“ von Marc Antoine Charpentier und das Weihnachtsoratorium (Kantaten I-III) von Johann Sebastian Bach. Die letzte Probenphase mündete in ein zwei festliche Evensongs ein, die der Chor im Oktober 2019 im Kloster Triefenstein und in Lohr gestaltete.

__________________________________________________