Dekanatskantorat

Angebote und Termine des Dekanatskantorats

Orgel- und Chorleitungsunterricht

– wird dezentral, an mehreren Stützpunkten im Dekanat erteilt.
– sowohl Jugendliche als auch Erwachsene werden unterrichtet.
– Vorbereitung auf die kirchenmusikalischen Prüfungen (D und C)
– Abnahme der Prüfungen im Dekanat
– Einzelunterricht auch als Fortbildungsangebot für amtierende Organistinnen und Organisten

Es besteht auch die Möglichkeit zu Probestunden oder zur Hospitation im Unterricht. Ein Informationsflyer über die Unterrichts- und Fortbildungsangebote des Dekanatskantorats ist in Vorbereitung.

Kirchenmusikalische Handbibliothek

Chor- und Orgelliteratur für die gottesdienstliche Praxis sowie Chor- und Orchestermaterial zu einigen Kantaten und Oratorien sind in der kirchenmusikalischen Handbibliothek im Dekanat einsehbar und zu entleihen. Eine gute Auswahl aktueller, praxisnaher Literatur zur Hymnologie und Liturgik ist ebenfalls vorhanden.

Kindermusikfreizeit 2018

Eine Musikfreizeit für Kinder fand von Freitag, 2. Februar bis Sonntag, 4. Februar im Jugendübernachtungshaus in Michelrieth statt. Unter Leitung von Dekanatskantor Mark Genzel und von Dekanatsjugendreferent Hendrik Lohse wurde ein reichhaltiges und interessantes Programm für Mädchen und Jungen von 6 bis 12 Jahren angeboten: Neben dem singenden Kennenlernen der biblischen Geschichte von Maria und Martha stand das spannende Thema Bodypercussion auf dem Programm. Ein Freizeitprogramm mit Nachtwanderung, einem bunten Abend und vielen anderen Aktivitäten rundete das Wochenende ab.

Kantatenchor im Rückblick:
Bachs Weihnachtsoratorium in Lohr und Hammelburg

Viel Beachtung fanden zwei Aufführungen des Weihnachtsoratoriums von Johann Sebastian Bach, die der Kantatenchor der Auferstehungskirche gemeinsam mit dem evangelischen Kirchenchor Hammelburg in St. Elisabeth am Sommerberg und in der Hammelburger St. Michaelskirche gestaltete. Die beiden Veranstaltungen bildeten den krönenden Abschluß der Konzertreihe des Dekanatskantorats zum Reformationsjubiläumsjahr.
Die Berichterstatterin des Mainecho schrieb: „Was für ein konzertanter Genuss auf dem vorweihnachtlichen Gabentisch! Musikalisch reich beschenkt wurden am Sonntagabend rund 300 Zuhörer beim Weihnachtsoratorium in der Kirche St. Elisabeth am Sommerberg. Souverän dirigiert von Dekanatskantor Mark Genzel präsentierten der Kantatenchor der Auferstehungskirche, der evangelische Kirchenchor Hammelburg, die Würzburger Hofkapelle mit original historischen Instrumenten und vier Gesangssolisten die Kantaten I bis III aus Johann Sebastian Bachs Weihnachtsoratorium.
Stets fein ausdifferenziert agierten die Kantatensänger in klangsatt vorgetragenen Chorälen und extrovertierten lebendigen Jubelchören. Kunstvoll zelebriert war auch die »Sinfonia« des zweiten Teils, in der sich Streicher, Flöten und Oboen als typische Instrumente der Engel und Hirten vereinen. Überhaupt arbeitete das Orchester beständig engagiert und klangbewusst zu, aufs Schönste harmonierend mit den Sängerinnen und Sängern.“

Neues Projekt des Kantatenchors: Evensong

Der Kantatenchor der Auferstehungskirche lädt zu einem neuen Projekt ein: Auf dem Programm steht das „Oratorio de Noël“ von Camille Saint-Saëns. Die Proben finden in der Regel mittwochs um 19.30 Uhr im Ulmersaal statt. Die Aufführung findet am 2. Adventssonntag, 9.Dezember um 18 Uhr in der Christuskirche in Partenstein statt. Der Probenplan, das Notenmaterial sowie Einstudierungshilfen  sind ab sofort bei Dekanatskantor Mark Genzel erhältlich, der gerne auch weitere Informationen gibt. (Telefon: 09352/508250 und 871625)

Neue CD-Produktion – Orgeln zwischen Spessart und Rhön

Eine CD-Einspielung mit Mark Genzel an verschiedenen Orgeln des Dekanats befindet sich zur Zeit in Vorbereitung. Daß sich auch in den eher kleinen evangelischen Kirchen zwischen Spessart und Rhön bemerkenswert klangschöne und interessante Orgeln finden, soll in Aufnahmen von Werken von Johann Sebastian Bach, Johann Pachelbel, Joseph Rheinberger und Jan Janca hörbar werden.

Orgelfachberatung für Kirchengemeinden

Zu allen Fragen die die Orgelpflege betreffen, erhalten sie Auskünfte bei Dekanatskantor Mark Genzel. Dies begrifft insbesondere Ausreinigungs- und Überholungsmaßnahmen, Pflegeverträge sowie Erweiterungs- und Neubauplanungen. Gegebenenfalls wird der Kontakt zu den amtlichen Sachverständigen der Landeskirche hergestellt.